02845-3995931 || 0178-7305873 || info[@]pixelnerds.de

Pixelnerds - Onlinemarketing

Xing Portfolio richtig nutzen

Wenn du als Kleinunternehmer, Angestellter oder in leitender Position ein berufliches Netzwerk aufbauen willst, dann brauchst du ein XING Portfolio. Wie du dieses attraktiv und stimmig gestaltest, erfährst du hier.

Zeige dein Gesicht

Natürlich gehört zu einem XING Portfolio ein Foto. Dies sollte wie für Bewerbungsunterlagen professionell von einem Fotografen gemacht sein. Ob farbig oder schwarzweiß – das ist Geschmackssache. Das Foto sollte dich in deiner Kompetenz entsprechend deiner Position darstellen. Für das XING Portfolio es gut, wenn du dabei aus deiner Sicht leicht nach links schaust. Durch die Anordnung auf dem Profil nimmst du so deine weiteren Ausführungen ins Blickfeld.

Kurz und knackig

Die ersten Informationen zu deiner Person landen gleich neben dem Foto und unter deinem Namen. Hier ist die Aufgabe, einen Kompromiss zu finden: Schlichte Aufzählung von Fakten ist langweilig. Eine zu exaltierte Berufsbezeichnung, etwa mit Anglizismen, oder aufgesetzter Humor wirken abschreckend. Für die weitere Gestaltung sehe dir auch vergleichbare Profile an und lerne von diesen.

Was suchst du wirklich?

Wenn du in diese Rubrik „nette Menschen“ schreibst, dann ist das langweilig und eher etwas für Facebook. Auch hier kann das Unerwartete Platz haben. Neben Kunden und Interessenten sucht man auch einmal eine neue Wohnung oder einen Heilpraktiker in der Südstadt: Das lockert auf, bewirkt persönliche Nähe und wird wahrgenommen.

Auf dem Laufsteg

Die Rubrik „Ich biete“ ist der Ort, an dem du deine Fähigkeit darstellst. Notiere zunächst für dich alles, was dir einfällt. Filtere in mehreren Durchgängen das heraus, was zu deinem XING Portfolio wirklich passt. Würze es mit einer Prise (einer Prise!) Humor und biege gedanklich auch einmal überraschend ab. Das hält den Leser aufmerksam und bei Laune.

Wie dein Leben lief

Der berufliche Lebenslauf, der folgt, ist natürlich für jeden, der sich für deine Kompetenz interessiert, der rote Faden. Du solltest diesen auf deine jetzige Position hin formulieren. Zu den einzelnen beruflichen Stationen schreibe, wenn irgend möglich, was du an Zielen und Erfolgen erreicht hast. Der Ton bleibt selbstbewusst, nie protzig.

Wen du so kennst

Weniger ist hier mehr. Wähle nur Kontakte, die du persönlich halten und pflegen kannst und die inhaltlich zu deiner Position passen. Wenn du hier auch „nette Leute“ und Bekannte versammelt hast, dann prüfe, ob du sie nicht löschen willst – du kannst ihnen den professionellen Hintergrund deiner Aktion ja persönlich erklären. Ein Kontakt mit einer Größe deiner Branche ist natürlich super – er sollte aber auch etwas „wirkliche Substanz“ enthalten.

Für die Frage, in welchen Gruppen du Mitglied sein willst, lege die gleichen Kategorien an wie für die Kontakte.

Sich regen bringt Segen

Das tollste XING Portfolio bleibt ohne Wirkung, wenn du nicht auch selbst aktiv wirst:

–           schreibe Beiträge in Foren

–           kommentiere Beiträge von anderen

–           veröffentliche deine „Veranstaltungen“

–           ändere gelegentlich dein XING Portfolio, etwa dein Motto

–           lasse für dein Foto eine Serie ähnlicher Bilder machen und variiere diese

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

© 2014 Untitled Pixelnerds GmbH
Scroll to Top