02845-3995931 || 0178-7305873 || info[@]pixelnerds.de

Pixelnerds - Onlinemarketing

Warum sich ein Engagement bei XING für Ihr Unternehmen lohnt

Das soziale Businessnetzwerk XING schreibt derzeit eine Erfolgsgeschichte, die dem Hamburger Unternehmen viele so nicht zugetraut haben. Zu stark schien die Konkurrenz durch den Markteintritt des amerikanischen Giganten LinkedIn. Viele zogen bereits Parallelen zum Niedergang von StudiVZ nach dem Auftritt von Facebook.

Doch XING machte anders als StudiVZ viele Dinge richtig, setzte vor allem auf Innovationen die eingeschlagen haben. Das schlägt sich auch in den Zahlen nieder:
Im dritten Quartal 2014 registrierte XING 282.000 Neuanmeldungen – die höchste Zahl seit dem Börsengang 2006. Knapp acht Millionen Nutzer finden sich mittlerweile auf der Plattform.  XING hat sich vom reinen „Business-Netzwerk“ zu dem Dreh- und Angelpunkt für Beruf, Geschäft und Karriere im deutschsprachigen Internet entwickelt.

Doch welchen Nutzen bringt ein Engagement bei XING Ihnen und Ihrem Unternehmen? Lohnt es sich Zeit und Geld dafür zu investieren? Hier sind fünf Gründe für ein Engagement bei XING.

 

  • Sie gewinnen neue Mitarbeiter

Nicht zuletzt durch den neuen Stellenmarkt, der im Herbst 2014 auf den Markt ging, hat sich XING als ernstzunehmende Konkurrenz „klassischer“ Jobbörsen wie Monster oder Stepstone etabliert.

XING hat in seinem Stellenmarkt ein kostenfreundliches Bezahlmodell. So zahlen Sie pro Klick auf Ihre Anzeige und können das Maximum selber festlegen. Sie können auch klassische Bezahlmodelle wählen, wobei die Kosten deutlich unter den Anzeigen in den großen Stellenbörsen liegen.

Je nachdem wie Ihre Recruiting-Strategie aussieht, zahlen Sie im Idealfall sogar nicht mehr als die XING-Premium-Mitgliedschaft (7,95 € monatlich). Ein Großteil der XING-Mitglieder meldet sich mittlerweile an, da Sie sich beruflich verändern möchten oder aktiv einen neuen Job suchen. So können Sie über die erweiterten Suchoptionen bei XING prima potenzielle neue Mitarbeiter direkt finden und über XING anschreiben, bevor Sie ein Stellengesuch aufgeben. Diese Suche kostet etwas Zeit,  ist aber um einiges günstiger.

 

  • Sie sorgen für eine positive Wahrnehmung Ihres Unternehmens

Anfang 2013 kaufte XING das Arbeitgeberbewertungsportal kununu auf. Seitdem können aktuelle und ehemalige Mitarbeiter über XING ihr Unternehmen bewerten.
Als guter Arbeitgeber ist das für Sie eine hervorragende Möglichkeit Ihre Mitarbeiter zur Bewertung Ihres Unternehmens zu ermutigen. Lassen Sie dabei auch Vorschläge zu  Verbesserungspotenzialen zu und kommentieren Sie diese öffentlich. Sie zeigen somit nach außen, dass Sie die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter ernst nehmen. Diesen Aspekt sollten Sie ernst nehmen, denn kununu-Bewertungen werden von Google für die Suchmaschine stark gewertet. Wenn Sie über eine schon etwas ältere Internetpräsenz verfügen und ansonsten nicht viel über Ihr Unternehmen im Internet zu finden ist, eine negative Arbeitgeberbewertung findet man dann umso schneller.

 

  • Sie schaffen Vertrauen bei potenziellen Kunden und Mitarbeitern

Vertrauen spielt eine große Rolle bei der Entscheidung für eine Marke. Das größtmögliche Vertrauen hat der potenzielle Käufer, wenn er die Marke von einem Freund oder Bekannten empfohlen bekommt.
Bilder schaffen eher Vertrauen als Fakten, umso mehr wenn sich hinter den Bildern Menschen verbergen.
Beide Aspekte greift XING auf: In jedem Unternehmensprofil sind die XING-Profile der Mitarbeiter zusammengefasst.  Dies gibt ein persönliches Bild vom Unternehmen, dass selbst die Mitarbeiterdarstellung der Webseite nicht leistet. Zudem besteht die Möglichkeit, ein Unternehmensprofil weiter zu empfehlen.
Nutzen Sie diese Möglichkeiten. Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter, XING zu nutzen, bzw. mindestens ein aussagekräftiges Mitarbeiterprofil anzulegen. Achten Sie auf einen einheitlichen Auftritt.
Erstellen Sie ein eigenes Unternehmensprofil, dazu reicht ein Basis-Profil. Vermitteln Sie Ihre Kernbotschaft. Empfehlen Sie das Profil Ihren Kontakten und lassen Sie Ihre Mitarbeiter das gleiche tun.

 

  • Gewinnen Sie Kunden über XING

Dieser Punkt soll nicht missverstanden werden, XING ist mit Sicherheit keine Verkaufsplattform. Kaum ein Nutzer wird sich bei XING anmelden um nach Produkten zu suchen. Sie können XING jedoch als wertvolle Ergänzung für Ihre Webseite nutzen, denn XING wird von Google stark gewertet. Hier kommen die persönlichen Profile von Ihnen und Ihren Mitarbeitern ins Spiel. Sie haben die Möglichkeit, diese Profile für Google frei zu schalten. Hier kommt dann ähnlich wie bei Webseiten das Prinzip der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zur Geltung.  Mit den richtigen Schlagwörtern in den Profilen, einem gut ausgearbeiteten XING-Portfolio und der Verlinkung auf Ihre Internetseite oder Produktseiten können Sie gute Effekte erzielen. XING kann dann bei der Kundengewinnung hilfreich sein.

 

  • Kunden binden

XING eignet sich hervorragend zur Kundenbindung. Der einfachste Weg ist die direkte Vernetzung über die eigenen Profile. Zusätzlich bietet das XING-Unternehmensprofil schon in der Basis-Version die Möglichkeit, dass Sie Neuigkeiten, zum Beispiel neue Produkte, Stellenangebote oder Messeauftritte auf der Seite des Unternehmensprofils veröffentlichen. Dafür reichen kurze Ansprachen. Auch die Verlinkung zu Neuigkeiten der eigenen Webseite ist möglich. Diese Neuigkeiten können von XING-Nutzern abonniert werden, die somit immer auf dem Laufenden bleiben.  XING bietet auch eine Premium-Version des Unternehmensprofils, die in erster Linie auf das Employer Branding abzielt, aber auch Möglichkeiten zur Produktvorstellung bietet. So lassen sich zum Beispiel Videos einbauen.

 

Fazit

XING bietet mit seinen Neuerungen wie dem neuen Stellenmarkt, dem XING-Portfolio oder dem XING-Unternehmensprofil einige Anreize für Unternehmen, sich mit XING näher zu beschäftigen.  Zumindest als Arbeitgeber sollte ein Auftritt bei XING mittlerweile Standard sein. Soziale Netzwerke sind für die die Mitarbeitergewinnung und das Employer Branding ein wesentlicher Bestandteil geworden. Und ihre Bedeutung wird in Zukunft eher zu- als abnehmen.

 


 

Gastbeitrag von:

martin-salwiczek
Martin Salwiczek
Projektmanager Marketing und Social Media
LVQ Weiterbildung gGmbH Mülheim an der Ruhr, Deutschland

Martin Salwiczek schreibt den Themen Karriere, Xing und Weiterbildung auf http://www.lvq.de/karriere-blog/

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

© 2014 Untitled Pixelnerds GmbH
Scroll to Top